Überblick

Trigeminusneuralgie, Redewendung als “Faziobukkale und Kieferschmerzen” genannt, bezieht sich auf die wiederkehrende, paroxysmale (anfallsweise), vorübergehende, heftige Schmerzen im Verlauf der drei Trigeminusäste (Triggerzone im Bereich der Foramesupra infraorbitale Wange). Keine lokale scharlachrote Schwellungen & ist häufige Krankheitsbilder bei Frauen im Alter von 40 bis 60 Jahren. Die Attacke tritt meistens spontan & einseitig auf.

Diese Erkrankung kann durch Angriff von Wind-Hitze, Blockade der Netzgefässe, oder loderndes Fülle-Feuer von der Leber & Magen, Yin-Schwäche & übermässiges Yang, loderndes Leere-Feuer zugeführt wird. Patienten, welche von Wind-Hitze angegriffen wurden, leiden unter Fieber, Schweissbrüche und Windabneigung, etc. Schwindel & Blendung, gerötete Augen, bittere Mundgeschmack, Innere Unruhe & Erregbarkeit, Verstopfung sind Symptomen von Fülle-Feuer von der Leber & Magen. Begleitete Symptomen wie Hitze in den Handfläche, Fusssohlen, im Thorax,
Rötungen auf der Wangen, Nachmittags Hitzewallungen, Nachtschweiss & Pollution, etc sind von Lodernes Leere-Feuer ausgelöst.

An Mo (drücken, kreisendes Streichen) löst den Wind aus, entblockiert die Meridiane, klärt die Hitze, beseitigt Feuer-Toxine, oder nährt das Yin, leitet Feuer nach unten ab so dass das therapeutische Ziel wie Lösung des Krampfes, Beendung der Schmerzen, Prävention diversen Arten der Trigeminusneuralgie erreicht wird.

An Mo Therapie (An: drücken / Mo: kreisendes Streichen)

1. Invasion von Wind-Hitze-Schädigung
Sitzhaltung: mit der Kuppe des Daumens auf beidseitige Punkte Fengchi (Windteich), Fengfu (Residenz des Windes), Dazhui (Grosser Wirbel) pressen & kneten, 1 Minute pro Punkt. Gradmesser der Intensität der Handgriffe: bis Mann den Druck spürt.
Sitzposition: drücken mit der gegenüberliegenden Daumenspitze den Punkt Hegu (Talverbindung) 2 Minuten bis Handfläche gewärmt ist.
Rückenlage: mit dem Daumenendgliedes zuerst auf die Punkte Taiyang (Schleifengrube), Shangguan (oberer Pass), Xiaguan (unterer Pass), Dicang (Kornspeicher der Erde) je 1 Minute pressen & reiben; anschliessend mit Handflächen auf Gesichtseite 2 Minuten massieren.

2. Fülle-Feuer von der Leber & Magen
Sitzhaltung: auf der Innenseite des Damenendglied zuerst geradlinig auf den Stirn 2 Minuten schieben, dann die Punkte Yangbai (Helles Yang), Shuaigu (Fährendes Tal), Xiaguan (Untere Grenze), Dicang (Kornspeicher der Erde), Jiache (Kieferknochen), je 1 Minute reiben & drücken; am Schluss
Fengchi (Windteich), Fengfu (Residenz des Windes) schieben und jeder Punkt 1 Minute.
Sitzposition: mit der gegenüberliegenden Daumenspitze den Punkt Hegu (Talverbindung) 2 Minuten Druck ausüben, bis Handfläche gewärmt wird.
Rückenlage: mit der Daumenspitze Taichong (Höchster Angriffspunkt), Neiting (Innenhof) beiden Füssen punktuellen Druck ausüben, 1 Minute/ Punkt bis drückenden Schmerz gespürt wird.

3. Loderndes Leere-Feuer
Sitzhaltung: mit der Handwuzel & Handfläche auf Gesichtseite 3 Minuten lang kreisend streichen, bis lauwarmende Rötung lokal gespürt wird. Mit dem Daumenendgliedes Taiyang (Schleifengrube), Shangguan (oberer Pass), Xiaguan (unterer Pass), Ermen (Ohrtor) je 1 Minute drücken und reiben; schlussendlich auf punkte Dicang (Kornspeicher der Erde), Jiache (Kieferknochen) jeder Punkt 1 Minute lang zwicken bis Druck & Wärme gespürt werden.
Sitzposition: mit dem Daumen, Zeigefingern, Mittelfingern auf beidseitige Jianjing (Brunnen der Schulter) 2 Minuten schieben, bis die Wärme erhalten wird als Gradmesser.
Rückenlage: mit dem Daumenendglied beidseitige Taixi (Grosser Bach) reiben, jeder Punkt 2 Minuten; anschliessend mit Xiaoyuji (Daumenballen, Fischbauchgrenze) beide Punkte Yongquan (Sprudelnde Quelle) unter der Fusssohle je 2 Minuten hin & her reiben, bis die Punkte gewärmt werden.